Albert Schweitzer

  • Albert Schweitzer
  • L'hôpital de Lambaréné aujourd'hui

Der Einfluss von Albert Schweitzer auf Nouvelle Planète

Nouvelle Planète hat sich stark von der "Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben" inspiriert, welche Albert Schweitzer (1875-1965) an den Ufern des Ogooué-Flusses in Gabun niedergeschrieben hat. In den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen suchte er nach Antworten auf die Fragen seiner Epoche, welche er als Niedergang empfand. „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will; ich muss also Ehrfurcht vor allem Leben haben.“ 1952 wurde er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Mehr als ein Philosoph war Albert Schweitzer ein Mann der Tat, ein Praktiker. Er setzte in die Praxis um, was er dachte. Er wurde von seinen Zeitgenossen oft missverstanden. Er verkündete „die Pflicht, den Hungernden auf der Welt zu helfen“ und erfüllte diese Pflicht, indem er den Ärmsten im Spital Lambaréné in Gabun medizinische Hilfe leistete. „Das Beispiel ist nicht das beste Mittel, es ist das einzige“, sagte er. Er glaubte an den Menschen, der den Fortschritt vorantreibt, und weniger an die Dinge. Er erwies sich damit als grosser, auf die Zukunft ausgerichteter Optimist.

Nouvelle Planète handelt auch heute noch nach den Prinzipien, welche von Albert Schweitzer inspiriert sind, wie die Ehrfurcht vor allem Leben, das konkrete Handeln, die Suche nach der Einfachheit, das gegenseitige Vertrauen und der Optimismus.